Bless the Lord, my soul – via Internet

Burgdorfer Kantorei singt dezentral für gemeinsames YouTube-Video

Burgdorf. Nachdem die Burgdorfer Kantorei den Schock der corona-bedingten Absage der Matthäus-Passion überwunden hatte, dauerte es nicht lange, bis sie sich den veränderten Bedingungen für das Chorsingen stellte. Insgesamt 18 Sängerinnen und Sänger nahmen sich beim Singen per Video auf. Der Chorleiter Martin Burzeya spielte den Kalvierpart ein. Alle Videos wurden von dem Fotojournalisten Volker Minkus und dem Kantoreimitglied Ulrich Zielke zu einem Gesamtkunstwerk zusammengeschnitten. „Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation: Das Chorsingen, wie wir es kennen, ist in diesen Zeiten leider nicht möglich. Um eine gewachsene Gruppe wie die Burgdorfer Kantorei bei der Stange zu halten, bedarf es alternativer Methoden“, so Burzeya. Neben digitalen Treffen per Zoom und Teilproben Open-Air im Garten der Superintendentur und im Burgdorfer Stadtpark war das Video-Collagen-Projekt ein Baustein, um den Kantoreimitgliedern eine Perspektive zu geben. Wer gerne mitsingen möchte, findet das eingesungene Stück im Liederheft „Lebensweisen“ unter der Nummer 49: „Bless the Lord, my soul“ (Gesang aus Taizé/Text, Melodie und Satz: Jacques Berthier, Taizé). mb

Zurück