Gedenken an verstorbene Kinder in St. Pankratius

St.-Pankratius-Kirchengemeinde lädt Trauernde zum Gottesdienst ein

Illustration zum Thema. Aquarell: privat
Illustration zum Thema. Aquarell: privat

Burgdorf. Am zweiten Sonntag im Dezember ist Weltgedenktag für verstorbene Kinder. Seit über 20 Jahren stellen an diesem Sonntag überall auf der Welt Menschen um 19 Uhr Kerzen in die Fenster. Eine Lichterkette rund um den Erdball symbolisiert, dass die Kinder nicht vergessen sind. Burgdorfer Kirchengemeinden feiern am Sonntag, 12. Dezember, in der St.-Pankratius-Kirche eine Andacht mit Gedenken an verstorbene Kinder. Beginn ist um 17 Uhr. Der Gottesdienst findet unter 2G statt. Eingeladen sind Menschen, die ein (oder mehrere) Kind(er) betrauern – auch wenn der Tod des Kindes schon einige Jahre zurückliegt.

Ein Kind zu verlieren verändert das Leben. Manchmal ist es der Tod im Mutterleib oder die zu frühe Geburt, die kein Leben möglich macht, manchmal stirbt ein Kind, mit dem die Familien zusammengelebt haben, das sie begleitet haben. Zurück bleiben Eltern, Geschwister, Großeltern, Freunde und Freundinnen, Menschen mit kleinen und großen Erinnerungen, die an ihre Kinder denken und an ihre Hoffnungen, Menschen die traurig sind. Gemeinsam werden Lichter anzünden, gedacht und erinnert.

Wenn Sie ein Windlicht mit Kerze mitgebracht wird, kann nach der Andacht das Licht mit nach Hause genommen werden und ins Fenster gestellt werden. fg

Zurück