Mein Rezept für "Tägliches Brot"

Glaubenssache

Vikarin Ronja Haltemann - Foto: privat.

In einem Jahr endet mein Vikariat in Burgdorf. Dann ist meine Ausbildung zur Pastorin abgeschlossen. „Dann sind wir fertig!“ „Endlich eine richtige Stelle.“, sagen viele meiner Kolleg*innen. Einige mit strahlenden und zielsicheren, andere mit ängstlichen oder skeptischen Blicken. Und auch bei mir selbst stelle ich oft solche Gedanken fest: fertig werden, ankommen, endlich etwas richtiges machen. Irgendwann wie von einer Aussichtsplattform mein Leben betrachten und endlich wissen, wer ich bin und wo ich hingehöre. Im Beruf, in meiner Familie und in der Welt.

Und gleichzeitig merke ich, wie sich aus Zielen, die ich erreicht habe, und Stationen, die abgeschlossen sind, nur selten Antworten ergeben. In den meisten Fällen bleiben offene Fragen und verschlossene Geheimnisse und immer wieder neue Aufgaben und noch irgendetwas zu sagen. Ich bekomme Angst, dass mir meine Zeit davonläuft und ich nie ankomme im richtigen Leben.

Gegen diese Angst, habe ich mir für 2019 einen Satz ganz vorne in meinen Kalender geschrieben.

"UNSER TÄGLICHES BROT GIB UNS HEUTE", 

steht da. Eine Bitte aus dem Vaterunser.

Tägliches Brot, also das, was ich zum Leben brauche. Heute. Damit ich mich daran erinnere, dass mein Leben längst da ist. Weil Gott dafur jeden Tag aufs Neue sorgt. Ich liebe und werde geliebt, ich gestalte Dinge und bin in Bewegung, ich arbeite und lerne und fange immer wieder neu an. Das alles ist mein Leben. Mein einziger und bester Versuch. An jedem Tag. Von Anfang an.

Ronja Hallemann
Vikarin in der St.-Pankratius-Kirchengemeinde, Burgdorf

„Glaubenssache - Beiträge und Texte aus Kirche und Religion“

Die Kolumne erscheint jeweils samstags im Marktspiegel für Burgdorf und Uetze, sowie im Marktspiegel für Lehrte und Sehnde. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Kirchen und Religionsgemeinschaften schreiben Beiträge aus ihren Einrichtungen und Arbeitsfeldern, von ihren Erfahrungen und zu dem, was sie zeitaktuell gerade beschäftigt.

 

Zurück