St. Pankratius saniert – letzte Orgelklänge

Kirche ist eingerüstet – Kantor Martin Burzeya lässt noch einmal die Orgel erklingen

Ein gefüllter Müllcontainer vor der Kirche, Lastwagen mit Gerüstteilen auf dem Spittaplatz, Gerüstteile verschwinden in der Kirche, und eine Baustellentoilette, die hinterm Baum versteckt gegenüber vom altehrwürdigen Philipp Spitta ihren Platz gefunden hat: da passiert etwas in St. Pankratius.

Lange war sie angekündigt, im letzten Jahr um ein Jahr verschoben, nun hat sie begonnen, die Innenrenovierung in der Burgdorf Stadtkirche. Sie erinnern sich? Kurz vor dem Baustart im letzten Jahr – es sollte am 1. Juni 2019 losgehen – hatte der Kirchenvorstand alle Arbeiten gestoppt. Die Elektroanlage zeigte so viele Mängel auf, dass die ganze Maßnahme neu durchdacht werden musst.

Nun ist es soweit. Die Elektriker sind schon seit April in der Kirche tätig, Ende Mai, haben viele fleißige Ehrenamtliche die Kirche leergeräumt. Instrumente, Kulissenteile von den Musicalaufführungen, die Weihnachtskrippe, Technik von der Lautsprecheranlage, Gesangbücher, Liederhefte, die Utensilien des Blumenschmuckkreises, die Podeste für die Chorkonzerte, und noch so vieles mehr musste einen neuen Platz finden. Neben vorhandenen Lagermöglichkeiten wurde auch der Spittasaal für die Zeit der Baustelle zum Lagerraum umfunktioniert. Die Orgelbaufirma hat die Orgel für die Zeit von Juni bis November eingepackt, so dass sie vor Staub und Feuchtigkeit gesichert ist.

Die Gerüste sind aufgestellt, nun geht es weiter mit den Arbeiten der Elektriker, Maler, Tischler, Putzarbeiter und vielem mehr. Fachliche Unterstützung in der Bauleitung, Beratung und Organisation bekommt die Kirchengemeinde vom Amt für Bau- und Kunstpflege, das in der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers für Baufragen zuständig ist.

Die Baumaßnahme ist bis November geplant. In der Adventszeit soll die Kirche wieder für Gottesdienste und mehr genutzt werden können. Ob und wie das dann aufgrund er Corona-Bedingungen möglich ist, wird sich zeigen.

Zur Zeit finden die Gottesdienste alle vierzehn Tage open air am Gemeindehaus in der Lippoldstraße statt. Durch die Abstandsregelungen ist der Gottesdienstraum im Gemeindehaus, in dem in der Bauphase eigentlich die Gottesdienste stattfinden sollten, zu klein. Für die Sonntage, an denen kein Gottesdienst mit leibhaftiger Begegnung gefeiert wird, werden online Gottesdienste aufgezeichnet, die ebenso wie die Gottesdiensttermine auf der Homepage der Kirchengemeinde zu finden sind (www.pankratius.de).

Anfang des kommenden Jahres gehen die Renovierungsarbeiten an der Orgel weiter. Der Orgelbalg wird verlegt, Register werden ausgetauscht und erweitert und die ganze Orgel wird gereinigt. Geplant ist ein Abschluss der gesamten Maßnahme bis Ostern 2021.

Dann werden Kirche und Orgel in neuem Glanz erstrahlen.

Friederike Grote, Pastorin
für den Kirchenvorstand der St.-Pankratius-Kirchengemeinde

Letzte Töne vor der Renovierung

Vorschaubild: Impression aus der St.-Pankratius-Kirche im Morgenlicht. Foto: Martin Burzeya

QR-Code zum Online-Spendenformular.
QR-Code zum Online-Spendenformular.

Die Mitarbeiter der Orgelbaufirma Hillebrand standen quasi schon vor der Tür. Da hat Kirchenkreiskantor und Kantor der St.-Pankratius-Kirchengemeinde noch einmal die Orgel der St.-Pankratius-Kirche erklingen lassen. Gespielt hat er das "Festival Finale" von Malcom Archer, bevor die Orgelbauer keine Stunde später begannen, dass Instrument zum Schutz vor den anstehenden Renovierungsarbeiten in der Kirche staubdicht zu verpacken. Die letzten Töne auf der Orgel können Sie hier im Video nachhören, begleitet von einigen Bildern aus der Kirche im Morgenlicht.

Zwei Tage später schon war die Orgel fachgerecht verpackt. Sie ist ist nun bis November 2020 nicht spielbar. Mittlerweile steht schon das Baugerüst in der ganzen Kirche, das den Handwerkern ermöglicht, an den Stellen zu arbeiten, die es nötig haben: Decken, Wände, Fenster. Bis November wird die Kirche renoviert. Im Dezember ist die Orgel wieder für einen Monat spielbar und wird anschließend von Januar bis April 2021 gereinigt, technisch verbessert und klanglich erweitert.

Das gesamte Projekt der Orgel- und Innenraumsanierung in St. Pankratius steht unter dem Motto „In neuem Glanz erstrahlen. Nähere Informationen finden Sie auf der Website der Kirchengemeinde:
https://www.pankratius.de.

Wer dieses Projekt finanziell unterstützen möchte, hat zwei Möglichkeiten:
Online spenden: https://altruja.de/ev-luth-kirchenkreis-burgdorv
Überweisung: IBAN: DE48 2515 1371 0000 0072 78 (Verwendungszweck: Pankratius In Neuem Glanz)

Die fachgerecht verpackte Orgel in der eingerüsteten St.-Pankratius-Kirche. Foto: Stefan Heinze
Die fachgerecht verpackte Orgel in der eingerüsteten St.-Pankratius-Kirche. Foto: Stefan Heinze

Zurück