Nahrung für die Seele

Glaubenssache

Angelika Wirz. Foto: privat
Angelika Wirz, Foto: privat

Am Aschermittwoch beginnend und in den folgenden 7 Wochen sind Christen eingeladen, sich während der Fasten-/Passionszeit auf das Osterfest vorzubereiten. Eine Zeit der inneren Besinnung, nicht selten verbunden mit persönlichem Verzicht auf Dinge bzw. Gewohnheiten, die einem nicht unbedingt gut tun. Ich persönlich suche Angebote mit spirituellen Impulsen für Lebensthemen, die mir geistige Nahrung für meine Seele geben.

 Fastenzeit sollte für uns keine moralische Angelegenheit, sondern eine Zeit mit Auszeiten und Freiheiten sein, die uns ganzheitlich nähren. Vielleicht haben Sie aber das Gefühl, dass Sie ohnehin schon seit Monaten aufgrund der Corona-Pandemie auf alles Mögliche, was Ihnen lieb ist, verzichten müssen. Ja, auch mir geht es ähnlich und wünsche mir, das diese Wüstenzeit endlich vorbei ist.

Gerade jetzt sehne ich mich noch mehr nach Kraftquellen, um mich seelisch und körperlich zu stärken. Fündig werden kann man durch kirchliche Angebote online bzw. durch Printmaterial, aber auch seriöse nicht kirchliche Alternativen gibt es. Dennoch fehlt mir persönlich zur Zeit der unmittelbare Kontakt. Die Schwingung der einzelnen Stimme, das Wahrnehmen freundlicher Gesichtsmimiken und das Leuchten der Augen fehlen mir. Um den Corona-Sog ins Negative zu unterbrechen, habe ich mir für die diesjährige Fastenzeit vorgenommen, mir selber täglich etwas Gutes zu tun und zudem einem Mitmenschen eine besonders herzliche Geste zukommen zu lassen.

Liebe und Licht kann man auch geistig ausströmen, besonders an Menschen, die es vielleicht noch dringender brauchen als Sie/ich selber.Nutzen Sie doch die Ihnen zur Verfügung stehenden Mölichkeiten, um Ihre Liebeszeichen an die Adresse zu bringen. Und trotz Abstandsvorschriften dürfen wir einander freundlich grüßen und auch ein nettes Wort austauschen. Ich zünde für alle Leserinnen und Leser eine Kerze an. Mögen Sie das Licht in Ihrem Herzen wohlwollend spüren. Gottes Segen sei mit Ihnen!

Angelika Wirz, Leitung der Caritas,
Katholische St. Nikolausgemeinde, Burgdorf

„Glaubenssache - Beiträge und Texte aus Kirche und Religion“ erscheint als Kolumne jeweils sonnabends im Marktspiegel für Burgdorf und Uetze, sowie im Marktspiegel für Lehrte und Sehnde. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Kirchen schreiben Beiträge aus ihren Kirchengemeinden, Einrichtungen und Arbeitsfeldern, von ihren Erfahrungen und zu dem, was sie gerade beschäftigt.

Zurück